Zukunft im Handel

ZusammenWachsen - ArbeitGestalten

ZusammenWachsen - ArbeitGestalten

Die Situation im deutschen Groß- und Einzelhandel


Im Einzelhandel arbeiten heute noch im Durchschnitt eher junge Belegschaften: 38% der Beschäftigten sind jünger als 35 Jahre und nur 24% sind 50 Jahre und älter. Trotz des relativ jungen Durchschnittsalters wird sich der Anteil der über 50-Jährigen in den nächsten 10 Jahren um rund 60% erhöhen.
Zu dem gilt es zu berücksichtigen, dass nur rund 60% der Einzelhandelsunternehmen ältere Menschen beschäftigten, d.h. der Anteil der über 50-Jährigen konzentriert sich in einigen Einzelhandelsbetrieben deutlich. Zudem könnten viele junge, kaufmännisch ausgebildete Personen einen Weg in andere Branchen finden.


Im Großhandel ist der Altersdurchschnitt schon heute deutlich höher: 28% der Beschäftigten sind über 50 Jahre alt; lediglich 30% sind jünger als 35 Jahre. Auch im Großhandel wird der Anteil der Älteren in der nächsten Dekade um knapp zwei Drittel zunehmen.
Um so wichtiger werden Maßnahmen zur Unterstützung von älter werdenden Beschäftigten, die jedoch bislang wenig umgesetzt werden. Lediglich 20% der Betriebe im Großhandel und 11% der Betrieb im Einzelhandel unterstützen Maßnahmen für Ältere im Betrieb. Genannt werden hier vor allem Altersteilzeit, Weiterbildung, Altersgemischte Teams und ein Herabsetzen der Leistungsanforderungen. Im Vergleich zu anderen Branchen fällt das diesbezügliche Engagement im Handel jedoch noch unterdurchschnittlich aus.